In meiner jahrelangen Berufspraxis in Frühförderung, sozialpädagogischer Familienhilfe und als Einzelintegrationsfachkraft in Kindergärten liegen mir Kinder in besonderer Weise am Herzen.

Familie, traditionell oder bunt gemischt, ist unser stärkstes und emotionalstes System. Deshalb ist es auch besonders störanfällig und kann zu großen Belastungen führen. Unverändert wirken diese Belastungen oftmals als Trittbrettgeber für größere Störungen im weiteren Leben.

Gestärktes Beziehungsverhalten, schon im Kindesalter, schützt vor tiefgehenden Problemen in der Schule, bei Problemen im Essverhalten und wirkt präventiv bei  Suchtverhalten.

Im Familienalltag prägen oft alte Muster, sogenannte Familienmuster, die einmal schützend wirkten, das Geschehen. Sie können Ursache für Symptome verschiedenster Art sein. Ich lade Sie ein, diese Muster neu zu betrachten und andere Perspektiven einzunehmen.

Neu gewonnene Sichtweisen lassen „vergessene“ Ressourcen wieder ans Licht treten. Sie können Zuversicht schöpfen und Entwicklungsschritte gehen, die für alle fruchtbar und lebendig sind.