Marshall B. Rosenberg, Psychologe und erfolgreicher internationaler Mediator, kreierte vor über 35 Jahren das Modell der „gewaltfreien Kommunikation“ - GFK. Aufgrund eigener, zum Teil leidvoller Erfahrungen, suchte er nach Möglichkeiten, mit Konflikten gewinnbringend umzugehen. Ihm gelang es, jenseits von Hierarchie und Schuldzuweisungen ein Modell zu entwickeln, das alltagstauglich und für jeden nachvollziehbar ist. Zentraler Punkt seines 4-Schritte-Modells ist der Umgang mit den eigenen Gefühlen und  Bedürfnissen. Empathisches Miteinander als lebenslanges Lernen steht für Lebendigkeit  und Weiterentwicklung.

Allein dem anderen ein offenes Ohr im Hier und Jetzt zu schenken, kann  Unglaubliches bewirken. Wir alle sind fähig, Informationen aufzunehmen, ohne sie sofort unserer eigenen Interpretation zuzuführen. Nachfragen ist eine Option, wenn wir unsicher sind, ob wir den Gesprächspartner in dessen Sinn verstanden haben. Nur so können wir sicher sein, in Augenhöhe zu kommunizieren.

Inhalte der Systemischen Beratung fließen in die Methode mit ein.